Kaffeehaus am Waldfriedhof wieder geöffnet / Dank Aufzug nun barrierefrei

23.09.2020

Sozialdezernentin Akdeniz: „Musterbeispiel für gelebte Inklusion“ / Jetzt auch Bewirtschaftung des Gartens

Sozialdezernentin Barbara Akdeniz (r.) und Wolfram Cuntz (2.v.r.) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Cafés am Waldfriedhof
Sozialdezernentin Barbara Akdeniz (r.) und Wolfram Cuntz (2.v.r.) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Cafés am Waldfriedhof

Das Kaffeehaus am Waldfriedhof  hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Sozialdezernentin Barbara Akdeniz freut sich, dass die dort Beschäftigten vom Eigenbetrieb Darmstädter Werkstätten und Wohneinrichtungen nach gut sechs Monaten pandemie-bedingter Schließung wieder ihrer Tätigkeit nachgehen können und so auch wieder Alltag in das Leben der Menschen einkehrt.

 

Seit Ende August 2020 ist das Café auch für Trauergesellschaften wieder geöffnet. Bei einem Pressetermin am heutigen Dienstag, 22. September 2020, wies Akdeniz vor Ort auf zwei wichtige Neuerungen im Café selbst hin. Da ist zum einen der barrierefreie Zugang, der von Anfang an gewünscht war. Da die Belange des Denkmalschutzes an der 1914 nach Plänen von August Buxbaum errichteten Monumentalanlage zu berücksichtigen waren, wurde entschieden, das Café über einen Außenaufzug barrierefrei zu erschließen.

„Der barrierefreie Zugang ist die konsequente Umsetzung des Aktionsplanes „Auf dem Weg zur Inklusiven Stadt“ so Akdeniz. „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und viele Akteure und Akteurinnen setzen sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich und engagiert für die Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein.“

„Das Café ist seit Jahren Ausdruck gelebter Inklusion in unserer Stadt. Nun können auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität das vielfältige Angebot nutzen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein“, lobte Stadträtin Akdeniz. „Gemeinsam mit dem Denkmalschutz, dem Eigenbetrieb Immobilienmanagement, dem Grünflächenamt und engagierten Firmen ist es gelungen, mittels dieses Lifts allen Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder sonst in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, den Zugang zu ermöglichen“, sagte Wolfram Cuntz, Betriebsleiter des Eigenbetriebes Darmstädter Werkstätten und Wohneinrichtungen.

Neu ist zum zweiten der Cafégarten. Seit August können die Besucherinnen und Besucher des Cafés unter schattenspendenden Bäumen die Schönheit und Stille dieses eindrucksvollen Orts genießen. „Der neue Außenbereich wurde bereits am ersten Tag der Wiedereröffnung sehr gut angenommen. Er stellt die Menschen mit Behinderung auch vor neue Herausforderungen, die jedoch mit Unterstützung des verantwortlichen städtischen Personals gut gemeistert werden. Ich danke den Beschäftigten für ihr Engagement, denn der Erfolg des Cafés wird maßgeblich von ihnen getragen und gestaltet“, erklärte Barbara Akdeniz.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind umfangreiche Hygienemaßnahmen notwendig, die teilweise über die üblichen Vorgaben hinausgehen. Dies ist notwendig, um die Menschen mit Behinderung, die zum Teil auch den Risikogruppen zuzurechnen sind, nicht zu gefährden. Stadträtin Akdeniz verweist daher alle Besucherinnen und Besucher des Cafés, die Beschäftigten und sich selbst durch Tragen einer Nasen-Mund-Bedeckung beim Betreten und Verlassen des Gastraumes und des Gartens sowie beim Toilettenbesuch zu schützen. Auch werden die Gäste gebeten, die Tische nur nach Anweisung durch das Personal zu belegen, da nur so sicher gestellt werden kann, dass die notwendige Desinfektion erfolgt.

Die Neugestaltung des Cafés wurde von November 2019 bis Sommer 2020 baulich umgesetzt; die Kosten betrugen 270 000 Euro. Das Café hat Dienstag bis Samstag  von 10 bis 17 Uhr geöffnet; Anmeldung für Trauergesellschaften unter der Telefonnummer 06151 860 67 45.

Kalender KONTAKT

Ihre Ansprechpartner in diesem Bereich:

  • Schäfer, Jana

     -  Vorzimmer Betriebsleitung | Öffentlichkeitsarbeit

    06151 / 9770-16
    06151 / 9770-55
    E-Mail

  • Neiß, Klaus

     -  Qualitätsmanagement | Öffentlichkeitsarbeit

    06151 / 9770-49
    06151 / 9770-55
    E-Mail